<  Zurück <  

weitere Hinweise:

Vortrag und Diskussion mit Esther Schulz-Goldstein
Die Referentin weist nach, dass der Zwang zur Verschleierung der Frau in Mittelassyyrien entstand, also eintausend Jahre vor dem Islam.
Das muslimische Patriarchat beließ diesen mittelassyrischen Zwang des § 40 in seinen Traditionen, um seine Wünsche nach Homogenität leben zu können. Diese wurden mit Sätzen aus dem Koran ummantelt, um eine blutmytische islamische Männerwelt aufrecht erhalten zu können, welche die Frauen in eine Parallelwelt einsperrt.

Eintritt frei – Spenden willkommen.