Veranstaltungen

Mittwoch, 21.11.2018

17:00 Uhr 

Chor (Rixdorf)

Helene-Nathan-Bibliothek (in den Neukölln Arcaden) 

 

Pop- und Jazzchor für Anfänger

Leichte Arrangements für Sänger*innen mit wenig oder ohne Chorerfahrung
Immer wieder kommt es vor, dass Sänger*innen nicht in den Chor ihrer Wahl können, weil ihnen die notwendigen Voraussetzungen fehlen.
Hier können sie diese erwerben. Der Schwerpunkt dieses Kurses der Musikschule Paul Hindemith Neukölln liegt auf Stimmbildung, Rhythmus- und Intonationstraining, Improvisation und natürlich auch auf dem Erwerb grundlegender Notenkenntnisse.
In der Gruppe gibt es dann schnell erste Erfolgserlebnisse im mehrstimmigen Singen von Kanons und einfachen Pop- und Jazzsongs.

Voranmeldung nicht erforderlich!
Leitung: Detlef Stanoschefsky

 

12043 Berlin, Karl-Marx-Str. 66

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Diskussion (südl. Friedrichstadt)

taz Kantine 

 

Es gibt einen anderen Weg

Wie kann eine alternative Zukunft in Israel und Palästina gemeinsam gestaltet werden? Eine Diskussion mit den Kämpfer*innen für den Frieden.

 

10969 Berlin, Friedrichstr. 21

 

»»» zum Veranstalter

20:00 Uhr 

Film/Video (Kreuzberg 61)

Sputnik Kino 

 

Open Screening - Sputnik Kino am Südstern

Filmemacher - egal ob Profis oder Amateure - können ohne Anmeldung, ohne Vorauswahl, ohne Jury, Kurzfilme von maximal 25 Minuten, an deren Produktion sie irgendwie beteiligt waren, im Kino präsentieren. Ein kurzes Q&A nach jedem Film ermöglicht es Filmemachern und Pub­likum ins Gespräch zu kommen. Von Drama, Comedy, Musikvideo, Reportage, Doku, Animation bis Experimental u.v.m. ist jedes Genre möglich. Unerwünschte Inhalte können vom Publikum mit mehrheitlich ge­zeigter roter Karte gestoppt werden. Mögliche Filmformate: Blue Ray, DVD, AVI File, MPG2, MOV, MPG4, bzw. alles, was mit dem VLC-Player abspielbar ist, oder ganz Oldschool - VHS. Eintritt ist wie immer frei.

 

10967 Berlin, Hasenheide 54

 

www.openscreening.de

Donnerstag, 22.11.2018

18:00 Uhr 

Lesung (Flughafenkiez)

Helene-Nathan-Bibliothek (in den Neukölln Arcaden) 

 

Carl-Peter Steinmann liest „Von wegen letzte Ruhe! – Berliner Ausgrabungen“

Carl-Peter Steinmann ist nun „sieben Fuß tief“ gestiegen und dort auf Geschichten gestoßen, die nur vordergründig mit dem Tod zusammenhängen und irdische Verstrickungen der unglaublichsten, spannendsten oder auch komischsten Art aufdecken.
Ein reaktionärer, beim Volk verhasster Polizeipräsident, der adlige Offiziere wegen Falschspiels verhaften lässt, zum Duell gefordert wird, seinen Gegner wegen eines Augenfehlers nur schemenhaft erkennen kann, natürlich erschossen – und dann bei seiner Beerdigung vom Volk als Freiheitsheld gefeiert wird. Die bekannte Salonière Rahel Varnhagen litt unter großer Angst scheintot begraben zu werden und verfügte deshalb eine vierzehntägige oberirdische Lagerung ihres Sarges, bevor er dann der Erde übergeben werden sollte – er wurde vergessen.
Das sind schöne Geschichten, die das Leben schrieb und die mit dem Tod nicht enden. Diese Veranstaltung wurde von der verdi Betriebsgruppe des Bezirksamts Neukölln organisiert.

 

12043 Berlin, Karl-Marx-Str. 66

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Diskussion (Kreuzberg SO36)

Vierte Welt, Neues Zentrum Kreuzberg, Galerie 1. OG 

 

WER BAUT DIE STADT? - Ein Gesprächsmarathon.

Ein Diskussionsformat, das seit Sommer 2018 verschiedene Akteure der aktuellen Stadtentwicklung zur Herausforderung "Wohnraum zu schaffen" befragt. Zu Gast: Till Johannes Brühöfener-McCourt, Head of Research der Ziegert Bank- und Immobilienconsulting GmbH | Gefördert durch die FSB.

 

10999 Berlin, Adalbertstr. 96

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Vernissage (Kreuzberg SO36)

werkbundarchiv - museum der dinge 

 

„111/99. Fragen zur Gestaltungssprache der Moderne“

Das Werkbundarchiv – Museum der Dinge zeigt im Kontext des Bauhausjahres ab November 2018 bis Ende 2019 eine Folge von vier Ausstellungen unter dem Titel „111/99. Fragen zur Gestaltungssprache der Moderne“.
Zu Beginn der Ausstellungsreihe stellt das Werkbundarchiv ­– Museum der Dinge einen kürzlich erworbenen Bestand kommerzieller Grafik aus dem Kontext des Deutschen Museums für Kunst in Handel und Gewerbe (DM) vor, welches als das erste Werkbund-Museum 1909 in Hagen entstand. Auf den über hundert historischen Kartons aus der ersten Wanderausstellung Reklame und kaufmännische Drucksachen sind originale Druckmuster zu sehen.

 

10999 Berlin, Oranienstr. 25

 

»»» zum Veranstalter

20:00 Uhr 

Konzert (Kreuzberg SO36)

Regenbogenfabrik 

 

Gerhard Bach Project "Wem gehört die Welt?"

Record-Release-Konzert
Nachdem die CD-Produktion Mitte Oktober in die letzte Phase gegangen ist und noch ein Kinderchor aufgenommen wurde, gingen 13 Lieder zum Mastering und am Ende wurde die CD gepresst.
All das ist nun am 22. November fertig und Ihr seid herzlich zum CD Release Konzert - in das Kino der Regenbogenfabrik, Lausitzer Str. 22 in Kreuzberg - eingeladen.
Eintritt frei - Spenden willkommen.

 

10999 Berlin, Lausitzer Str. 22a

 

Samstag, 24.11.2018

14:00 Uhr 

Kunst (südl. Friedrichstadt)

Galerie1214 

 

Künstlergespräch: Isabelle Borges | The Garden of Forking Paths

Mit ihrer entschiedenen Positionsnahme für eine Abstraktion, die sich aus der Erfahrung der Lebenswelt speist, verfolgt sie bereits langjährig ein konsequentes Projekt künstlerischer Forschung.
Bei einem Gang durch die Ausstellung mit der Künstlerin nutzen wir die Gelegenheit, uns mit ihrer 'Metaphysik' des Raums zu befassen. Borges verbindet die Freude an der Konstruktion mit der Befreiung der Dimensionen in fast spielerischen Kraftfeldern. Systematische Erkundung der Geometrien, die unsere Umwelt prägen, kombiniert ihre höchst differenzierte Koloristik mit Faltungen und Spiegelungen, die jenseits einer ausrechenbaren Physik führen.

 

10969 Berlin, Alexandrinenstr. 1

 

»»» zum Veranstalter

15:00 Uhr 

Kunst (Schöneberg-Nord)

 

 

Schöneberger Artwalk

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei. Nähere Infos zu Anmeldung zur kostenfreien Führung, zu Treffpunkt und Galerien, durch die geführt wird, unter: fuehrungen@schoenebergerartwalk.de

 

Berlin,

 

»»» zum Veranstalter

20:00 Uhr 

Konzert (Kreuzberg SO36)

Regenbogenfabrik 

 

Ladybird trifft SWAZZOU

Ladybird: 3 Frauen und 2 Männer, die seit über 10 Jahren mit Jazz, Funk und Blues die Musikszene beleben.
Feinsinnige, kommunikative Improvisationen, knallige Bläserriffs, nachdenkliche balladeske Kantilenen - ohne Berührungsängste verweben "Ladybird" unterschiedliche Genres in ihren Eigenkompositionen. Entstanden ist eine sehr persönliche Tonsprache, die viel Abwechslung verspricht.

SWAZZOU: Die Band um die Sängerin Monique ter Steege.
Swing, Jazz und Soul
Eintritt frei!

 

10999 Berlin, Lausitzer Str. 22a

 

»»» zum Veranstalter

20:00 Uhr 

Schauspiel (Reichekiez)

Theater Expedition Metropolis 

 

Der Nebel Nach Die Wolken

Ensemble Casa Casanova – Sci-Fi-Komotrödie
Die Sci-Fi-Komotrödie „Der Nebel Nach Die Wolken“ handelt von ambivalenten Verhältnis Fremden und Fremdem gegenüber, esoterischer Bildung, psychischer Gewalt und kurzfristigen Lösungen. Frei nach dem Stück "Die Wolken" von Aristophanes.
Eintritt: 9 € / 6 €

 

10999 Berlin, Ohlauer Str. 41

 

»»» zum Veranstalter

Dienstag, 27.11.2018

16:15 Uhr 

Lesung (Graefe-Kiez)

Alfred-Döblin Bibliothek im Vivantes Klinikum Am Urban 

 

Heinrichplatzblues – eine lange Kurzgeschichte

Lesung mit Johannes Groschupf.
Eintritt frei!

 

10967 Berlin, Dieffenbachstr. 1